Peking, eine Viermast-Stahlbark

Endlich ist es soweit!

Die "Peking", eine Viermast-Stahlbark, kehrt heim.

Sie gehört zu den berühmten Flying P-Linern der Reederei F. Laeisz. 

Am 25. Februar 1911 lief sie bei Werft Blohm & Voss vom Stapel.

 

Die "Peking" wurde als Frachtschiff für Chilesalpeter zwischen Chile und Europa eingesetzt.

Wir möchten hier Informationen zu diesem Thema bereitstellen.

 

Die Stiftung Historischer Museen Hamburg wird für die Heimkehr und Restaurierung der "Peking" federführend sein.

 

Es geht vorwärts.

Nach einem Bericht des Hamburger Abendblattes vom 28.12.2015 wird die "Peking" ihre Heimreise vermutlich im zweiten Quartal 2016 antreten.

Leider nicht auf eigenem Kiel, sondern als Ladung eines Dockschiffes.

Es bleibt spannend.

 

Leider neuer Termin

Wie die Medien berichten, es ist Anfang September 2016, verzögert sich die Ankunft der "Peking" in Hamburg.

Nun wird sie vermutlich im Frühjahr 2017 im Hamburger Hafen eintreffen.

Sie wird in Kürze bei einer New Yorker Werft für die Überfahrt vorbereitet. 

Die bei Blohm + Voss gebaute Viermast-Stahlbark wird dort für den Transport per Dockschiff vorbereitet.

Sie lag seit 1975 am Liegeplatz des South Street Seaport Museum.

 

Weiter geht es

Nach Medienberichten erreicht die Peking Deutschland vermutlich Anfang Juni 2017.

Auf einem Dockschiff tritt sie die große Reise an.

Für die Überfahrt kann man nur gutes Wetter wünschen.

Fünf Werften bewerben sich um den Auftrag, die Peking wieder zu einem stolzen Segler zu überholen.

Alte Handwerke sind gefragt, wie z.B das der Nietenklopper.

 

Hamburg wartet auf seine Peking.

 

Nun doch keine Hamburger Werft

Zwei Nachrichten, die nicht so gut sind für Hamburg.

Die erste Nachricht beinhaltet eine spätere Ankunft der Peking in Deutschland, denn die Abfahrt in New York verzögert sich.

Die andere Information der Medien gibt an, dass die Peking nicht in Hamburg in die Werft geht, sondern nach Schleswig-Holstein in die Peters Werft. Eigentlich schade. 

Aber Hamburg freut sich dann auf die restaurierte Peking.

 

Nun ist sie endlich auf dem Weg zu uns.

Am 19.07.2017 verließ die "Peking" mit dem Dockschiff Combi Dock III New York.

Die Planungen sehen eine Eintreffen des historischen Seglers für den 30.07.2017 vor.

 

Wir hoffen dann unser ersten eigenen Fotos der Peking hier einzustellen.

Wir wünschen eine gute Überfahrt.