CSCL Indian Ocean

 

Am 03. Februar 2016 lief das unter Hong Kong-Flagge fahrende Containerschiff "CSCL Indian Ocean" auf der Elbe aus dem Ruder.

Es ist das erste Mal im Elberevier, dass so ein Riese aus dem Fahrwasser gerät.

Mit 400 m Länge und einer Breite von 59 m ist sie eines der größten Containerschiffe der Welt.

Zu dem Unfallhergang möchte ich hier nicht schreiben. Da kann man sich in der Presse viel besser informieren.

Am frühen Morgen des 09.02.2016 soll sie wieder flott sein.

 

Aber ein paar Fotos wollte ich von diesem ungewöhnlichen Ereignis hier einstellen.

An beiden Seiten der Elbe befanden sich Tausende von Schaulustigen, um sich den Riesen anzusehen.

Kurz bevor wir gehen wollten, lief noch die "Hanjin Asia" elbaufwärts und passierte den Havaristen.

 

Es ist vollbracht.

Am 09.02.2016 gegen 02.20 Uhr gelang die Bergung der "Indian Ocean".

12 Schlepper mit insgesamt 1000 Tonnen Zugkraft zogen den Havaristen zurück ins Fahrwasser.

Anschließend ging es mit Schlepperhilfe weiter an den Liegeplatz am Predöhlkai in Hamburg.

Mal sehen was dort geschieht.

 

Nun eine kleine Auswahl vom Havaristen: