Rickmer Rickmers

Mast der Rickmer Rickmers in Hamburg

 

Sie ist wieder da.

Am frühen Morgen des 01.09.2016, einen Tag früher als angekündigt, kehrte die alte Dame zurück zu ihren Liegeplatz.

Nun ist sie noch schöner anzusehen.

Man sagt, dass gute 1,7 t Farbe dazu beitrugen.

Voraussichtlich ab dem  09.09.2016 ist die Rickmer Rickmers für den Besucher wieder freigegeben.

 

Davor war sie zur "Schönheitsreparatur" bei Blohm + Voss.

Dazu im folgenden Text mehr:

Unser stolzes Museumsschiff, die Rickmer Rickmers, verholte am 01.08.2016 von seinem Liegeplatz an den Landungsbrücken zur Werft Blohm & Voss.

Die Rickmer Rickmers hat keinen eigenen Antrieb. Deshalb übernahmen die Schlepper "Zyklon" und "Stubbenhuk" die Führung und verhalfen der alten Dame zur Überfahrt.

1896 lief die Rickmer Rickmers in Bremerhaven vom Stapel.

Nach einer ereignisreichen Zeit, u.a. als  portugiesisches Segelschulschiff "Sagres", übernahm die Stiftung Rickmer Rickmers in den frühen 1980er Jahren das Schiff.

Nach einer umfangreichen Restaurierung ist sie als Museumschiff in Hamburg zu besichtigen.

Bis voraussichtlich Anfang September 2016 wird die Rickmer Rickmers einer "Kur" unterzogen. So werden u.a. die drei Masten von Bord genommen und an Land restauriert. Das Unterwasserschiff erhält einen neuen Anstrich.

Am 01.08.2016 sorgte das Manöver für einen großen Auflauf von "Sehleuten" an den Landungsbrücken.

Auch wir waren dabei. Eine kleine Auswahl unserer Fotos von dem Ereignis folgt nun: