Spatzen

nennt man sie.

Eigentlich heißen sie Haussperlinge.

Aber Spatz klingt frecher und fröhlicher.

Leider sind diese kleinen Komiker immer seltener geworden.

Ihr Lebensraum wird immer kleiner.

Für die Fotoauswahl haben sie sich etwas für uns einfallen lassen.

An der Promenade in Kühlungsborn haben wir sie bei einem Bad entdeckt.

 

Im Jahre 2002 ist der Haussperling zum Vogel des Jahres gewählt worden.

Noch mehr Interessantes über unseren Spatz ist unter

www.hamburg.nabu.de/tiereundpflanzen/hausspatz/  nachzulesen. 

Das Zeigen dieses Links gestattete mir freundlicher Weise der Pressesprecher des Naturschutzbund Deutschland (NABU), Landesverband Hamburg e.V.